Niere + Harnblase

Das urämische Syndrom geht sehr häufig mit ulzerativen Veränderungen im Verdauungstrakt einher, die für Erbrechen, Diarrhoe und vor allem für Anorexie bei 80 % aller niereninsuffizienten Katzen verantwortlich sind. (Lulich 1992).
Neben dem Kampf gegen die Nierenerkrankung selbst müssen deshalb unbedingt diätetische Maßnahmen eingeleitet werden, die darauf abzielen, eine ausreichende Nährstoff- und Energieversorgung aufrechtzuerhalten; zum Beispiel:

Hohe Energiekonzentration im FuttermittelHohe Verdaulichkeit der ZutatenProdukte zum Schutz der Magendarmschleimhäut

Royal Canin  Urinary S/O Moderate Calorie Feline

 

Urolithiasis

(Struvit / Oxalat)

ab 59,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
17 bis 17 (von insgesamt 17)